Zuth an Fryklund

Josef Zuth, der Verfasser des Handbuchs der Laute und Gitarre (Wien 1926), plante eine noch größere Enzyklopädie, wie aus der Korrespondenz mit dem schwedischen Sammler und Forscher Daniel Fryklund hervorgeht. Leider war es ihm – und der Nachwelt – nicht vergönnt, dieses monumentale Projekt fertigzustellen. Nach seinem Tode im Jahr 1932 ist die Gitarre-Forschung in Österreich stehengeblieben. Sein Nachlass liegt im Archiv des Instituts für Musikwissenschaft der Universität Wien und sollte aufgearbeitet werden.

Kenneth Sparr (Schweden) hat uns das Material zur Verfügung gestellt und Jan Ring Ellis Fryklunds Artikel übersetzt (ursprünglich auf der mittlerweile inaktiven Seite von Matanya Ophee) : http://www.tabulatura.com/bidrag1.htm

Fryklund schreibt 1943 an Tobias Norlind, den Direktor des Musikhistorischen Museums in Stockholm: “ I remember how Zuth in Vienna interested me in the art of the guitar and how he planned a large guitar encyclopedia, in which he wanted me as a contributor. Zuth passed away, and then there was no one interested in a guitar encyclopedia, and then my interest in it disappeared when I had no one to talk to.“ (Übersetzung Kenneth Sparr)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.