Noten – Neuerscheinungen

Die Frankfurter Musikmesse bietet alljährlich Gelegenheit, Neuerscheinung auf dem Notensektor zu präsentieren.

Die österreichischen Verlage hatten dieses Jahr für die Gitarre wenig Neues im Programm. In der „Neuen Karl Scheit Edition“ der UE wurde Fernando Sors Souvenir de Russie für 2 Gitarren herausgegeben (von Olaf van Gonnissen), bei Doblinger erschienen Picassiene von Agustín Castilla Ávila und Gypsy Jazz Step by Step von Manfred Fuchs sowie von W.A. Mozart Drei Stücke für Gitarre bearbeitet von Dietmar Kres (Alla Turca aus der Klaviersonate KV 331 / Fandango aus „Le Nozze di Figaro“ / Suite aus der Ballettmusik zu „Ascanio in Alba“).
Ende des letzten Jahres kam von Robert Morandells Jukebox der dritte Band auf den Markt.

Bei DGA-Editions erschien zu Beginn des Jahres eine Gesamtausgabe von der Werke von Emilia Giuliani (der Tochter von Mauro Giuliani, die 1813 in Wien geboren wurde), mit einer ganz aktuellen Biografie von Nicoletta Confalone.

Die Tree-Edition, ein Spezialverlag für Lautenmusik aus Lübeck, präsentiert von von dem Wiener Lautenisten Ferdinand Ignaz Hinterleithner 5 Partitas for Lute und ein Faksimile von Hans Gerles Musica Teusch (Nürnberg 1532), in dem viele Intavolationen aus dem Umfeld der Maximilianischen Hofkapelle in Innsbruck (Hofhaimer, Senfl, Isaac u.a.) enthalten sind.
Ganz neu: Hans Judenkünig, Ain schone künstliche Underweisung, 1523

Hans Brüderl präsentiert bei Acoustic Music Books sein neues Heft Im Galopp – leichte Stücke für zwei Gitarren.

Der bayrische Dux-Verlag kündigt für April/Mai Miniaturen des Südtiroler Gitarristen Ossy Pardeller und mehrere neue Ausgaben von Michael Langer an.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.